Im Jahre 1977 gründete Erwin Gierhards eine auf bedeutende Möbel und Kunstobjekte des 18. Jahrhunderts ausgerichtete Galerie, die er 1978 auf der Bilkerstraße in Düsseldorf etablierte.

In konsequenter Entwicklung fühlte sich die Galerie Gierhards in den Folgejahren der französischen Wohnkultur des 18. Jahrhunderts verpflichtet.

Um die in künstlerischer und handwerklicher Qualität unübertroffenen Möbel und „Objets d´art“ aus den Epochen Louis XV und Louis XVI in einem stilistisch authentischen Kontext zu präsentieren wurde die Galerie 1998 aus einem Ladenlokal in eine Etagengalerie in der Benrather Straße verlegt. Mit einer Ausstellungsfläche von 320 Quadratmetern ermöglicht das neue Domizil eine adäquate Präsentation in einer Folge von drei Salons, die den Rahmen gezielt arrangierter Ensembles bilden.

Am 1. Januar 2004 hat Ralph Gierhards die Düsseldorfer Galerie von seinem Vater Erwin Gierhards übernommen. Während seines kunsthändlerischen Werdegangs sammelte er im In- und Ausland praktische Erfahrungen, so z.B. im Auktionshaus Kunsthaus am Museum in Köln und im Münchener Auktionshaus Neumeister. Nach einer einjährigen Tätigkeit bei Christie’s London wechselte er zu Christie’s New York wo er seine Kenntnisse im Bereich antiker Möbel erweiterte.

Seit 1993 ist die Galerie Aussteller auf der bedeutenden, internationalen TEFAF Kunstmesse in Maastricht.
Im Jahre 2012 erfolgte der Umzug auf die Königsallee 44, Düsseldorf.

Ralph Gierhards ist im Mai 2009 dem Messebeirat der Kunstmesse „Cologne Fine Art & Antiques“ beigetreten.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr | Akzeptieren